Vor der ersten Supervisionssitzung

Bei einem Telefonat oder per mail klären wir meine Kapazitäten und in groben Zügen Ihr Anliegen und vereinbaren gegebenenfalls ein Vorgespräch, um unter anderem Ihr Anliegen als Leitung näher zu besprechen. Anschließend vereinbaren wir einen kostenfreien Kennenlerntermin. An diesem gibt es Gelegenheit für die Supervisanden, mich und meine Arbeitsweise kennen zu lernen. Für mich ist dieser Termin eine Möglichkeit, die Supervisanden und ihren Arbeitsbereich kennen zu lernen, ihre Erwartungen an die Supervision zu klären und die Rahmenbedingungen (Örtlichkeit, Häufigkeit und Terminwünsche) für die Supervision zu klären.

Im Anschluss daran können sich beide Seiten nach einer kleinen Bedenkzeit für oder gegen die Zusammenarbeit entscheiden. Kommt die Zusammenarbeit zustande kann die Supervision erstellen wir eine Supervisionsvereinbarung, in der die Rahmung und die Ziele festgelegt werden. Im Anschluss daran kann die Supervision beginnen.

Die Supervision erfolgt selbstverständlich in respektvollem Umgang miteinander, Verschwiegenheit nach außen und Wertschätzung gegenüber Ihnen, den Supervisanden.

Kontaktieren Sie mich, wenn Sie Fragen haben oder mit mir ins Gespräch kommen wollen!